Im Morgengrauen bereitstehende Ärzte und Rettungsassistenten auf Motorrändern
09.02.2017

ARGENTINIEN – Die Strecke des „Tren Sarmiento“ wird Herzsicher mit PRIMEDIC Defibrillatoren

Die insgesamt 16 Bahnhöfe des „Tren Sarmiento“ zwischen Once und Moreno (Buenos Aires | Argentinien) sollen mit PRIMEDIC Defibrillatoren ausgestattet werden, um im Falle von Plötzlichem Herztod Leben zu retten. Dies wird täglich 200.000 Passagieren zu Gute kommen. Es handelt sich um eine erste Einführung – ein Pilotprojekt – dieser Dienst soll im gesamten U-Bahn Netz zur Verfügung stehen.

 

Mit der Integration dieser Geräte verwandelt sich die Strecke des „Tren Sarmiento“ in die erste „Herzsichere“ Eisenbahnstrecke des Landes. Diese Maßnahme hat zum Ziel, das Reiseerlebnis zu verbessern und bietet eine schnelle Antwort bei plötzlichem Herztod.

 

Neben der Installation der Geräte beinhaltet das Projekt die Schulung und Aufmerksamkeit von Personal gegenüber dem Passagier, d.h. Ticketverkauf, Fahrkartenkontrolle, Reinigungskräfte, etc. Hiermit soll garantiert werden, dass dieser Service in jedem Moment funktioniert.

 

Die Ausbildung umfasst Erste Hilfe sowie die Basismaßnahmen zur Wiederbelebung mit Defibrillatoren. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Erkennung von Symptomen des Plötzlichen Herztodes gelegt.

 

Dieser Plan beinhaltet die Renovierung von insgesamt 168 Stationen innerhalb von 3 Jahren, wobei hiervon schon 50 in Arbeit sind. 1,4 Millionen Passagiere, die in der AMBA (U-Bahn Bereich von Buenos Aires) täglich mit dem Zug fahren, können bequemer und sicherer mit gut erreichbaren, modernen und gut ausgestatteten U-Bahn Stationen bzw. Bahnhöfe, reisen.

 

zurück zur Übersicht